Home > Spielplan > Musiktheater

Mit den Thalias Kompagnons Joachim Torbahn und Tristan Vogt, dem Countertenor Daniel Gloger und dem Ensemble Kontraste

Eine gehörige Portion Mut gehört dazu, Mozarts unsterbliche »Zauberflöte« so spielerisch frech und witzig zu erzählen, wie man es nur ganz selten bei dieser Oper erleben darf.

Zwei Puppenspieler haben eine einzigartig erfrischende Performance auf die Beine gestellt. Sie erzählen ein skurriles Zaubermärchen mit allen bekannten Figuren: vom jungen Prinzen Tamino, der seine geliebte Pamina zu retten versucht, über den allseits beliebten Vogelfänger Papageno, der sich aus Liebeskummer aufhängen will, bis hin zur wahnwitzigen Königin der Nacht. Und natürlich muss auch hier Tamino durch etliche Prüfungen gehen, die der Sonnenpriester Sarastro ihm abverlangt.

Seit 1990 machen Tristan Vogt und Joachim Torbahn gemeinsam Theater. Sie spielen mit selbstgefertigten Puppen in Papierkulissen und projizieren das Spiel auf eine große Leinwand. Mehr braucht es nicht, um die »Zauberflöte« aus dem Geist des Volkstheaters neu zu beleben. Mit dabei sind sieben Musiker und ein Countertenor, der sämtliche Partien der Oper stark gekürzt singt.

Eine 80-minütige Best-of-Fassung der »Zauberflöte«, urteilte eine Kritik bei den Wiener Festwochen 2007.

Musiktheater
I   Orchestersessel / Sperrsitz  29,00 €
II  1. Parkett / Rang 1             27,00 €
III 2. Parkett / Rang 2             23,00 €
IV 3. Parkett / Rang 3             18,00 €