Home > Spielplan > Musiktheater

Hier hat jede Figur den sichtbaren Wunsch zu sündigen. Franz Lehárs erfolgreichste Operette ist seit ihrer Wiener Premiere 1905 ein Publikumsrenner geblieben. Jeder kennt sie, die unvergänglichen Hits wie »Lippen schweigen, ’s flüstern Geigen«, das Lied vom »dummen Reitersmann« oder »Das Studium der Weiber ist schwer«.

Hanna Glawari hat von ihrem verstorbenen Mann ein großes Vermögen geerbt. Und so hat die steinreiche Witwe nun alles Geld der Welt, sich ausgiebig in Paris zu amüsieren. Gleichzeitig beginnt aber auch die Jagd auf ihre Millionen, denn der Botschafter ihrer Heimat, Baron Zeta, will dieses millionenschwere Erbe dem Vaterland erhalten und hat auch sofort die rettende Idee parat: Graf Danilo, seines Zeichens Gesandtschaftssekretär in Paris, soll die Witwe schleunigst heiraten. Er kennt und liebt Hanna seit Jugendzeiten. Doch der fesche und erotisch umtriebige Lebemann macht Schwierigkeiten: Er möchte gar nicht erst den Verdacht erwecken, ein Mitgiftjäger zu sein und verkehrt lieber im Maxim. Dennoch gibt es ein Happyend auf der ganzen Linie, denn die verführerische Hanna hat von Anfang an die Zügel in der Hand. Und tatsächlich zieht sie in diesem Katz- und Maus-Spiel die Zügel im Laufe des Abends immer strammer - bis der stolze Dickschädel Danilo schließlich vor ihr steht und das Schweigen seiner Lippen bricht...

Regie: Werner Pichler

Mit freundlicher Unterstützung volksbank_bohf

 Weitere Infos

Musiktheater
I   Orchestersessel / Sperrsitz  29,00 €
II  1. Parkett / Rang 1             27,00 €
III 2. Parkett / Rang 2             23,00 €
IV 3. Parkett / Rang 3             18,00 €